Zielgruppe Best Agers

Mittlerweile gibt es eine breite Palette an Definitionen für Menschen, die sich in der Altersgruppe der 50-Jährigen einreihen. Diese Menschen haben sehr viele Vorteile für sich selbst aber auch als wesentliche Zielgruppe für die Wirtschaft.

Sie verfügen über Lebenserfahrung, Wertehaltung und Qualitätsbewusstein. Sie verfügen über mehr als die Hälfte der Kaufkraft und geben im Jahr rund 2.000 Euro mehr für Konsum aus als der Rest der Bevölkerung. Sie haben meist andere Bedürfnisse als die Generation der Jüngeren oder Jungen. Als Informationsquellen nutzen sie sowohl Print- als auch elektronische Medien.

Im Internet sind diese sogenannten „Best Agers“ oder auch „Silver Agers“ aber auch „50plus“ die am stärksten wachsende Altersgruppe. Ihre Zahl hat sich seit 2002 mehr als verdoppelt. Je nach (gefühltem und tatsächlichem) Alter, Lebenssituation,  Bedürfnissen, Interessen und Werten unterscheiden sich Lebensstile und Ansätze für eine zielgruppengerechte Ansprache.

Leistungsangebot für Unternehmen:

  • Analyse Ihres Produkt- bzw. Dienstleistungsangebots – gegebenenfalls Adaptierung, Spezialisierung
  • Ermitteln strategischer und operativer Potenziale
  • Ausrichtung an zielgruppenspezifischen Werten, Einstellungen, Interessen und Bedürfnissen
  • Sensible Ausrichtung der Kommunikation auf Lebensstile, -gefühle und -situationen

Oftmals ermittelt wurden die „Best Agers“ als Opionleader oder Meinungsbildner, da sie maßgeblich relevant sind bei der Informationseinholung für jüngere (Kindergeneration) aber auch ältere (Elterngeneration) in ihrem Umfeld.

Eine Marktforschung hat herausgefunden, dass beispielsweise eine lesefreundliche Internetgestaltung (also gut lesbarer Inhalt) zu höheren Klickraten und längerer Verweildauer führte. Man kann davon ausgehen, dass dieser Vorteil zusätlich auch Jüngere ansprach.

 „Entscheidend ist nicht, schöne Bilder zu malen, sondern die Zielgruppe dort abzuholen, wo sie sich verstanden fühlt. Inhaltlich, sprachlich und visuell“

Ferrari-458-Italia_alu_aquarell

„Kunst oder Dynamik auf vier Rädern: das gönn ich mir“

Lesen Sie auch meinen Blog!